Willkommen bei Rhein-Bob

einem Projekt des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der Kreisverkehrswacht Ludwigshafen e.V.

ältere Beiträge finden Sie unter Rückblick



19.09.2018

 

Heute Nachmittag unterzeichnete der Inhaber der Fahrschule drive easy, Herr Arton Blakaj, die Kooperationsvereinbarung mit der Aktion Rhein-BOB.

 

Nach der Unterzeichnung erhielt Herr Blakaj aus den Händen von Polizeihauptkommissar Dieter Lauerbach das Starterpaket für seine drei Fahrschulen.
Im Starterpaket enthalten sind Rhein-BOB-Flyer und -Aufkleber, BOB-Schlüsselanhänger, Plakate und natürlich die großen Aufkleber für die Tür bzw. das Schaufenster mit dem Schriftzug "Rhein-BOB-Fahrschule".

 

Herr Blakaj betreibt eine Fahrschule in Mutterstadt, eine in Limburgerhof und seit kurzem auch eine in Ludwigshafen-Mundenheim. Die genauen Adressen, Öffnungszeiten, Unterrichtzeiten und die Erreichbarkeiten sind auf dem einen beigefügten Foto ablesbar.

 

Ach ja, ganz wichtig!

Wer schon in Besitz einen BOB-Schlüsselanhängers ist, sich ab jetzt bei einer der drei Filialen anmeldet und den Anhänger vorzeigt, bekommt 10 % Ermäßigung auf die Anmeldung!

 

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

20.09.2018

 

Neues Rhein-BOB-Lokal

Gegen 16:30 Uhr unterzeichnete die Pächterin der Vereinsgaststätte DJK SC Schwarz - Weiß 1997 Frankenthal e.V., Frau Manuela Schäfer, die Kooperationsvereinbarung mit der Aktion Rhein-BOB
Der 2. Vorsitzende des Vereins, Herr Markus Simon, hatte anläßlich einer Fortbildung beim Sportbund Pfalz e.V. von der Aktion Rhein-BOB gehört und hatte den Kontakt hergestellt.

...

In der Gaststätte des DJK SC Schwarz - Weiß 1997 Frankenthal e.V. erhalten nun Fahrer/innen einer Gruppe ein kostenloses alkoholfreies Getränk wenn sie am betreffenden Tag weder Alkohol noch Drogen konsumieren und somit ihre Freundinnen und Freunde sicherer nach Hause fahren.

Nach Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung erhielt Frau Schäfer von Polizeihauptkommissar Dieter Lauerbach das Starterset mit BOB-Schlüsselanhängern, Rhein-BOB-Flyer und -aufkleber, Plakat und natürlich die Aufkleber "BOB-Lokal" für die Eingangstür oder Fensterscheibe.
Wir freuen uns, dass es mit dem DJK SC Schwarz - Weiß 1997 Frankenthal e.V. nun neben dem Rhein-BOB-Lokal der ersten Stunde, dem Brauhaus zur Post, ein zweites Rhein-BOB-Lokal in Frankenthal gibt.

Foto: Frau Schäfer und Herr Simon mit dem Rhein-BOB-Plakat

20.09.2018

 

Heute Abend stellte der Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Ludwigshafen e.V., Dieter Lauerbach, in der Fahrschule Schlachter GmbH den anwesenden Fahrschüler/innen die Aktion Rhein-BOB vor.

 

Anschließend hielt er einen Vortrag zu den rechtlichen Folgen einer Verkehrsteilnahme unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen.

 

Danach hatten die Fahrschüler/innen die Gelegenheit sich am heißen Draht zu versuchen. Zunächst ohne und dann mit einer der 8 Rauschbrillen (0,3 - 0,5 und 1,1 Promille, 1-2 Joints, 3-4 Joints, LSD, Amphetamine und Müdigkeit).

 

Zusätzlich wurden einfache Koordinationsübungen beim Tragen einer der Brillen durchgeführt, wie z.B. Hand ergreifen, Kugelschreiber aufheben etc..
Schnell war den Fahrschüler/innen klar, dass der Genuss von Alkohol oder Drogen bei anschließender Verkehrsteilnahme keine gute Idee ist.

18.09.2018

 

Der Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Ludwigshafen e.V., Dieter Lauerbach, stellte heute Abend (19:00 - 20:30 Uhr) in der Fahrschule Kling GmbH die Aktion Rhein-BOB vor und hielt einen Vortrag u.a. zu den rechtlichen (Strafrecht/Versicherungsrecht/Ordnungswidrigkeitenrecht)Folgen einer Verkehrsteilnahme unter dem Einfluß von Alkohol oder Drogen.

Anschließend hatten die Fahrschüler/innen die Gelegenheit sich am heißen Draht zu versuchen. Zunächst ohne und dann mit einer d...er 8 Rauschbrillen (0,3 - 0,5 und 1,1 Promille, 1-2 Joints, 3-4 Joints, LSD, Amphetamine und Müdigkeit).

Zusätzlich wurden einfache Koordinationsübungen beim Tragen einer der Brillen durchgeführt, wie z.B. Hand ergreifen, Kugelschreiber aufheben etc..
Schnell war den Fahrschüler/innen klar, dass der Genuss von Alkohol oder Drogen bei anschließender Verkehrsteilnahme keine gute Idee ist.